Badminton extrem raffiniert und gerne auch als Doppel

Badminton ist ein Leistungsport der Spaß macht

Badminton ist ein Leistungsport der Spaß macht

Badminton stellt Ansprüche an Reflexe, Grundschnelligkeit und Kondition und erfordert hohe auch Spielwitz und taktisches Geschick. Durch den leichten Schläger leicht  Änderungen in der Schlagrichtung erreichen. Das macht Badminton zu einem raffinierten und täuschungsreichen Spiel. Der Wechsel zwischen schnellen Angriffsbällen, Finten sowie Spiel am Netz macht die große Faszination von Badminton aus.  Mit Ballgeschwindigkeiten von bis zu 300 km/h gehört es zu den schnellsten Rückschlagspielen und Sportarten.  Nicht gleichzusetzen ist Badminton mit dem Freizeitspiel „Federball“ , da es  wesentliche Unterschiede gibt.Grundsätzlich unterscheiden sich diese beiden Spiele darin, dass man beim Badminton immer gegeneinander antritt. Statt sich den Ball zuzuspielen, versucht man den Gegner durch eine geschickte Taktik und schnelle Aktionen auszuspielen. Gegensatz zum Tennis wird  meist doppelt soviel gelaufen und es gibt viermal mehr Ballwechsel.

Die Ursprünge dieser Sportart gehen auf das altindische Spiel „poona“ zurück und wurde von Englische Offiziere nach England importiert. Die offiziellen Regeln gehen auf das Jahr 1899 zurück.

Für wen ist Badminton geeignet?

Badminton Schläger und Ball

Badminton Schläger und Ball

Ob die Sportart zu dir paßt , kannst du am einfachsten rausfinden indem du die Faszination eines Spieles live erlebst. Badminton eignet sich hervorragend als Freizeitsport oder auch in gut Vereinen zum Spaß oder als Leistungssport. Charakteristisch für Badminton ist die hohe Dynamik des Spiels. Obwohl Koordination und Reaktionsvermögen gefordert sind, können auch  Anfänger relativ schnell Erfolgserlebnisse erleben. Badminton macht auch als Gruppe Spaß zum Beispiel als Doppel. Da Dynamik und Geschwindigkeit gut abgestimmt werden kann eignet sich diese Sportart auch für ältere Sportler – nicht zu unterschätzen ist dabei Übung und Können , die der Laufgeschwindigkeit gut was entgegensetzen kann. Und auch die üblichen Sportmuffel kann man mit diesem Sport aus der Reserve locken, da erste Erfolgserlebnisse den Spass fördern. Denn ohne Spaß gibt man ja bekanntlich oft nach kurzer Zeit schon wieder auf. Badminton muss nicht einmal zwingend in einem Verein gespielt werden,  das macht die Sache einfacher für den Einstieg, Court in einer Halle anmieten und wer keinen Ball und Schläger hat mietet diese direkt für kleines Geld mit an.

Aufgrund des um einiges schnellerer und intensiverer Spielart eignet sich Badminton auch hervorragend um überflüssige Pfunde zu verlieren. Abnehmen geht mit Badminton sozusagen im Spiel.

Was kostet Badminton spielen ?

Ein Ball, ein Schläger und eine Feld – alles in jeder Stadt meist sogar auf Stundenbasis anzumieten. Wer öfters spielt wird gute Hallen Sportschuhe und Sportkleidung, die nicht einengt, sondern luftig ist sein eigen nennen. Dazu gehört dann auch dein eigener Schläger.

Kosten BadmintomEinmal-KostenKosten je Spielmonatliche Kosten
Badmintonschlägerca 30 Euro
Hallen-Schuheab 60 Euro
Federbälleab 15 Euro/12 Stück
Badminton-Halle Mietgebührunterschiedlich je Anbieter
ab 10 Euro (45-60 Min)

Was braucht man um Badminton zu spielen? 

Für wen ist Badminton geeignet ! Jedes Altersgruppe kann Badminton spielen - ob zum Spass oder im Verein

Für wen ist Badminton geeignet ! Jedes Altersgruppe kann Badminton spielen – ob zum Spass oder im Verein

Für den Anfänger stellt sich meist die erste Frage: Soll ich ein fertiges Badminton-Set kaufen oder soll Schläger & Federbälle  individuell zusammengestellt werden? Zum Spielen braucht man nicht viel -um erfolgreich zu Spielen sollte man wie bei allen Sportarten vernünftiges Equipment anschauen und nicht auf den Wühltisch kaufen. Jeder Spieler benötigt einmal Federbälle, Schläger und natürlich Sportkleidung. Je fortgeschrittener der Spieler, desto mehr wird auf die eigenen Bedürfnisse Rücksicht genommen. Hier mal eine Übersicht worauf man achten sollte und welche Unterschiede bei der Badminton Ausrüstung  alles gibt.

Die Badminton-Bälle: Varianten und Eigenschaften

Zur Badminton Ausstattung braucht man  natürlich  Badminton-Federbälle. Mehrere , weil besonders für Anfänger werden diese schnell kaputt oder auch verloren gehen. Der Ball heißt Federball weil er aus 16 kreisförmig angeordneten Federn , besteht.Leicht ist er ca 5 g Gewicht und hat einen Kopf aus Kork. Es gibt zwei Varianten: Naturfederbällen und Kunststoffbällen die sich in Ihren Eigenschaften unterscheiden.

  • Naturfederbälle: Naturfederbälle bestehen aus echten Enten- oder  Gänsefedern oder Nachbildungen. Naturfederbälle lassen sich schneller spielen und werden deshalb auf Turniere bevorzugt.Da die Beschaffenheit der eingesetzten Naturprodukte variieren kann, ist es notwendig, die Bälle zunächst nach Geschwindigkeit und Flugeigenschaften zu sortieren. Ausserdem sind Sie in der Anschaffung etwas teurer.Kunststoffbälle in der Badminton-Ausrüstung
  • Kunststoff-Federbälle sind für Beginner im  Badminton besonders gut geeignet ,  da diese meist günstiger und ausserdem belastbarer sind. Es gibt aber auch qualitativ hochwertige Kunstbälle die den Eigenschaften von Naturfederbällen gleichkommen – kosten dann aber ähnlich.
  • Bei der Wahl des richtigen Balles sollte daher auf den eigenen Leistungsstand  Rücksicht genommen werden. In den Badminton Sets sind die Bälle sehr preisgünstig und meist von den Flugeigenschaften minderwertig – eher was für den Strand – aber dann sprechen wir von Federball 😉

Der Badminton-Schläger:  Material, Besaitung und Schlägertypen

Wie auch beim Squash ist der richtige Schläger auch für Anfänger bereits wichtig.In der Badminton Ausstattung  spielt er die zentralste Rolle und vor der Anschaffung sollte man sich daher über Unterschiede und verschiedene Materialien informieren.

Schlägermaterialien

Badmintonschläger gibt es klassisch mit Stahlschaft und Stahlkopf oder aber aus modernen Carbon-Material. Carbonschläger wiegen um die 80gr während Stahlschaftschläger um die 120gr wiegen. In beiden Fällen ist ein steifer Rahmen wichtig für die Spieleigenschaften.

Besaitung eines Badmintonschlägers

Kostengünstig und meist für Einsteiger ausreichend sind einfache Kunststoffsaiten, die später je nach Fortschritt durch mehrfach geflochtene Kunststoffsaiten für mehr Ballkontrolle ersetzt werden.Dicke Saiten bieten wenig Spielkomfort, dünne Saiten dagegen  bieten höhere Beschleunigungswerte, sind aber empfindlicher.Wie bei anderen Sportarten mit Schläger und Ball definiert die Bespannungshärte die Geschwindigkeit.

Kopflastige und grifflastige Badminton-Schläger

  • Kopflastig ist ein Badminton-Schläger wenn der Schlägerkopf über mehr Masse verfügt und damit auch eine höhere Schlagkraft besitzt, besonders gut ist dieses Schlägertyp für alle die Offensivspielen .
  • Bei grifflastigen Schläger ist  der Schwerpunkt näher am Griff. Beginner-Schläger im Badminton sind meist grifflastig, da sie einfacher zu handhaben sind. Defensivspieler bevorzugen gerne diese Schägerart.
  • Der ausgewogene Schläger mit mittleren Schwerpunkt sollte bei der Badmintonausrüstung zum Anfang reichen da er sich für beide Spielarten, offensiv und defensiv eignet.

Was auch noch wichtig ist – Der richtige Schuh

Auch die Kleidung des Badminton-Spielers trägt zum Spielspaß bei.Die Wahl des richtigen Hallen-Schuhs ist wichtig, um die Gelenke zu schonen, Stöße und Rutschbewegungen zu dämpfen und die Belastung klein zu halten.Deshalb sollte man den Schuh ruhig etwas länger ausprobieren und auf Qualität achten.

Talbot Torro Badminton-Schläger ARROWSPEED
59,99€

26,71€
Zuletzt aktualisiert am 19.11.2017


 

Gesundheitliche Aspekte

Badminton ist nicht Federball !  Beim Badmintonspiel geht es darum, den Ball so zurückzuschlagen, dass das Gegenüber ihn nicht erwischt und  voller Einsatz gefordert. Viel Laufen, Drehen und auch Springen werden abverlangt. Dies trainiert dem ganzen Körper, Hand-Auge-Koordination, Ausdauer und Beweglichkeit. Reaktionsvermögen, Geschicklichkeit und Konzentration werden dabei mittrainiert wenn man regelmäßig so den Ball hinterher jagt.

Viele Kalorien werden ebenfalls verbraucht. Ideal um in Form zu kommen und Spaß zu haben. Während eines 90-minütigen Spiels  können schonmal 5-10 Kilometer gelaufen werden und dabei auch 500-1000 Kilokalorien verbraucht werden.

Aber Achtung, wer Probleme mit den Gelenken oder Herz-Kreislauf hat sollte es eher ruhiger angehen und gerne vorher seinen Hausarzt konsultieren.Muskelrissen oder Muskelzerrungen kommen auch vor, gerade wenn man sich nicht gut aufwärmt oder auch die falschen Schuhe trägt.

 

Die Badminton-Regeln

Das Spielfeld

Die hintere Spielfeldbegrenzung heißt Grundlinie. Im Einzel spielt man zwischen dieser  Grundlinie und den inneren Seitenlinien. Im Doppel mit zwei Spieler gilt die äußeren Seitenlinien als Begrenzung.  Die erste Ausnahme ist  beim Aufschlag im Doppel wird  die Doppelaufschlaglinie als rückwärtige Begrenzungslinie des Aufschlagfeldes. genommen.

Wie geht der Aufschlag beim Badminton?

Der Aufschlag wird immer mit dem Schlägerkopf  nach unten, als Unterhandschlag.ausgeführt. Je nach Punketestand des Spielers wird die Spielhälfte für den Aufschlag gewählt. Der aufschlagende Spieler spielt zu Spielbeginn immer vom rechten Aufschlagsfeld. Hat der aufschlagende Spieler eine gerade Punktzahl  muss er von der rechten Spielhälfte aus aufschlagen.Es gilt als Fehler, wenn der aufschlagende oder der aufschlagannehmende Spieler die Spielfeldlinien berührt oder der Ball nicht im gegenüberliegenden Aufschlagfeld landet.

Wie man Punkte macht

Badminton als Doppel ist auch Olympische Sportart

Badminton als Doppel ist auch Olympische Sportart

Wie gewinnt man Punkte? Wenn der Ball  außerhalb der Spielfeldgrenzen fällt, oder durch, unter oder am Netz hängen bleibt gibt es einen Fehler und damit einen Punkt für den Gegner.Auch wenn der Ball nicht zurückgeschlagen werden kann und  den Spielfeldboden berührt oder man gegen das Netz läuft. Punkt und Ballwechsel.

Wie lange geht ein Spiel eigentlich ?

Ein Badmintonmatch besteht aus 2 Gewinnsätzen mit 21 Punkte. Ab dem Spielstand 20-beide gewinnt man allerdings den Satz erste mit 2 Punkt Vorsprung. Beim Spielstand 29-beide gewinnt die Seite die den nächsten Punkt macht.

Seitenwechsel beim Badminton

Nach dem ersten Satz und dritten Satz werden die Seiten gewechselt, und die Partei, die den Satz gewonnen hat, darf im mit dem Aufschlag beginnen. Wenn man jetzt  den Ballwechsel gewinnt, gewinnt man  einen Punkt und schlägt erneut, aber jetzt vom anderen Aufschlagfeld, auf.